Browsing Tag

Kokosöl

Kuchen/Torten

Kürbiskuchen mit Kokosmehl | glutenfrei & laktosefrei in den Herbst.

October 1, 2017
Glutenfreier Kürbiskuchen mit Kokosmehl

Wer mich kennt, weiß: Ich bin ein Nerd und von leichtem bis mittelmäßig schwerem OCD geplagt. Wer mich nicht kennt, sollte das unbedingt wissen! Denn vergangenes Wochenende habe ich damit verbracht, meine Vorratsschränke thematisch UND alphabetisch zu sortieren. Dazu habe ich Buch geführt und eine Liste mit allen Dingen erstellt, die sich da in diesen unendlichen Tiefen befinden. Von A wie Ahornsirup bis Z wie Zitronenzucker. Diese Listen hängen nun an den Innentüren der Kastl und vermeiden, dass ich das 27 Packerl Haferflocken kaufe, unwissend, dass ich bereits 26 besitze. Clever, oder?

Sag, wie hältst du Ordnung in deinen Vorräten?

Jedenfalls haben sich erstaunliche Funde aufgetan – zum Beispiel ein jämmerlicher Rest Kokosmehl, den ich schnellstmöglich verbacken wollte. Warum ich Kokosmehl so gerne mag, hab ich dir bereits bei meinen Kokosblondies erklärt, aber dieser Kürbiskuchen mit Kokosmehl setzt dem ganzen nochmal eine Schaufel drauf. Er schmeckt herrlich saftig und herbstlich. Ich bin mir sicher, das liegt an der Kombi aus Kokosmehl und Kürbispüree. Außerdem sind wunderbare Gewürze im Teig, die ihm noch einmal “wärmer” und wohliger machen.

Weiterer positiver Nebeneffekt: Der Kürbiskuchen ist glutenfrei und laktosefrei! Bei zweiterem bin ich erst beim Abtippen des Rezepts drauf gekommen, denn anstatt Butter kommt Kokosöl in den Teig. Fühlt sich ganzschön gesund an, was? Da greift man doch gerne zu! Und bitte: Lass die Knusperschicht obendrauf nicht weg! Die Walnüsse und der Kokosblütenzucker karamellisieren leicht und sorgen für nussigen Biss in jedem Stück.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Kokosblondies mit Banane | ausnahmsweise glutenfrei + lowcarb.

September 1, 2017
Kokosblondies

Weißt du eigentlich, wie lange ich gebraucht habe, um an das perfekte Rezept mit Kokosmehl zu kommen? Monate! Ehrlich, es ist gar nicht so einfach, mit Kokosmehl zu backen. Das Mehl braucht viel mehr Flüssigkeit als Weizenmehl und ist sonst auch eher zickig was die Verarbeitung betrifft. Vor diesen Kokosblondies liegen also unzählbare Stunden an misslungenen Backsessions, die entweder in einer unförmigen Masse oder einem staubtrockenem Stück Backwerk endeten, das nur im entferntesten an Kuchen erinnert.

Aber heute, jetzt und hier habe ich den Blondie-Zenit erreicht. Einen Triumpf. Sie schmecken einfach herrlich und haben die perfekte Konsistenz. Schön saftig, wie du es von Brownies liebst, süß und durch die Banane im Teig herrlich fruchtig. Weil sie so saftig sind, halten sich die Kokosblondies einige Tage im  Kühlschrank frisch.

Das solltest du übrigens über Kokosmehl wissen:

// Kokosmehl ist glutenfrei und cholesterienarm. Das coole daran: Auf 100 g Mehl enthält es fast 50 g Ballaststoffe und Eiweß, was es zu einem idealen Mehl für Gesundheitsbewusste macht.

// Weil Kokosmehl einen eigenen, intensiven Geschmack hat und leicht süß ist, kannst du Weizenmehl nicht eins zu eins durch das Kokosmehl ersetzen.

// Beim Backen verhält sich Kokosmehl richtig zickig, denn durch den hohen Gehalt an Fasern und damit Ballaststoffen saugt es sehr viel Flüssigkeit auf. Daher brauchst du beim Backen eine erhebliche Menge mehr Flüssigkeit. Ersetze maximal ein Viertel des Mehls für einen normalen Kuchens durch Kokosmehl.

Continue Reading

Frühstück

Einfacher Kokosporridge | vegan und zuckerfrei. Und mitten im Sommer.

July 26, 2017
Kokosporridge mit Beeren

“Was?!” denkst du vielleicht grade – “wie kann die mitten im Sommer ein Porridge-Rezept posten?!” Ja, das kann ich, weil ich erstens tun und lassen kann, was ich will und zweitens: Es ist immer Porridge-Zeit in Salzburg. Vor Regenschauern und plötzlichen Temperaturschwankungen ist man hier sowieso nie sicher und wie es der Petrus so will, haben sich die Temperaturen in den vergangenen Tage in den Keller verabschiedet. Ein Grund mehr, den Kochlöffel zu schwingen und es mal wieder so richtig krachen zu lassen im Haferflocken-Topf.

Kokosporridge ist es diesmal geworden, vegan und zuckerfrei. Bevor du jetzt den Zeigefinger erhebst: Die Süße kommt von Bananen, die natürlich auch Zucker enthalten, aber es weit nicht so böse mit uns meinen wie raffinierter weißer Zucker. Zu den Haferflocken gesellt sich Kokosmilch UND Kokosöl. Mittlerweile bin ich ein riesiger Fan von Kokosöl geworden, denn es verleiht den Gerichten genau den richtigen Kick an Kokosgeschmack. Zerquetschte Banane und Mandelmus in den Kokosporridge, ein paar Beeren obendrüber und fertig ist das Wunderschüsselchen in weniger als einer Viertelstunde. Hello, gesundes Frühstück!

Oh! Und Oh! Vergiss die Mandelblättchen nicht!

Geröstet sind sie ein Gedicht und setzen dem Porridge das Geschmacks-Krönchen auf.

Continue Reading

Snacks & Sonstiges

Müsliriegel mit Honig und Zitrone | Meldung aus der Müsli-Kommandozentrale.

July 2, 2017
gesunde Müsliriegel mit Honig und Zitrone

Aktueller Logbuch-Eintrag: Guten Morgen aus der Müsli-Kommandozentrale.

++ Wiedereinmal hat eine Charge super saftiger, spritziger und noch dazu gesunder Müsliriegel die Versuchsküche verlassen. ++
++ Während der Produktion traten keine Komplikationen auf, außer akuter Guster der kaum im Zaum gehalten werden konnte.++
++ Die laufende Qualitätskontrolle wurde vorgenommen und das Rohprodukt als ausgezeichnet empfunden.++
++ Die Einzelkomponenten aus Zitrone, Kokos, Tahini, Datteln und Haferflocken haben sich hervorragend verbunden. ++
++ Durch die Zugabe von Chiasamen werden die Müsliriegel an die Bedürfnisse einer gesunden Lebensweise angepasst. ++
++ Außerdem wurde auf die Zugabe von raffiniertem Zucker verzichtet, sodass die Süße lediglich von Honig und Zucker stannt. Damit konnte noch einmal eine gesündere Variante der Müsliriegel erzielt werden. ++

Hier geht’s zum Rezept

Snacks & Sonstiges

Müsliriegel mit Chiasamen & Kakao | heute bleibt der Ofen aus.

June 18, 2017
Müsliriegel mit Chiasamen & Kokosflocken

Heute verrate ich dir ein Geheimnis: Irgendwie bin ich derzeit auf Kriegsfuß mit meinem Backofen. Er macht einfach nicht das, was ich will – scheinbar hält er die Temperatur nicht richtig, was in unregelmäßig gebackenen Kuchen endet. Nicht gut! Zum Verzweifeln. Es macht mich richtig traurig. Daher darfst du dich in der nächsten Zeit wahrscheinlich auf Rezepte freuen, die ohne Backen auskommen. Der No-Bake-Cheesecake mit Heidelbeeren hat letzte Woche den leckeren Anfang gemacht – und heute folgen meine Müsliriegel mit Chiasamen und Kakao.

Ehrlich: Die sind in 10 Minuten zusammengemischt und werden dann über Nacht im Kühlschrank fest. Durch den Kakao in den Müsliriegeln schmecken sie auch nicht allzu bio-öko-mega-gesund, und die Kokosflocken holen nochmal den Rest an Geschmack raus. Mein Highlight: Erdnussbutter. Die leicht salzige Note gibt den Müsliriegeln einen echten Kick. Und wenn du es noch extravaganter magst, gibt noch eine Prise Fleur de Sel in die Riegel, das hab ich aber für mich weggelassen.

Hier geht’s zum Rezept

Snacks & Sonstiges

Süßer Tahini-Matcha-Aufstrich | warum kompliziert, wenns auch einfach geht?

April 7, 2017
Tahini-Matcha-Aufstrich fürs Frühstück

Ja genau: Warum kompliziert, wenns auch einfach geht?

Wir Menschen sind doch irgendwie dazu veranlagt, die Dinge komplizierter zu machen als sie sind. Vielleicht tun wir das, um immer etwas zum Meckern in petto zu haben. Nur zur Sicherheit – so auf die Art “Schau ma mal, es wär doch eh alles so klass’ wenn nicht das eine da …”. Oder vielleicht stehen wir darauf, komplizierte Beziehungs/Arbeits/Geistes/Sport-Knoten zu lösen, so einen nach dem anderen, um dann am Ende das befriedigende Gefühl zu haben, etwas gemeistert zu haben. Dabei könnte es so einfach sein. Manchmal hilfts nämlich, bei etwas besonders kompliziertem einfach abzuwarten.

Wie ich jetzt auf diese ausschweifende Einleitung komme? Weil der Titel dieses Rezepts “Tahini-Matcha-Aufstrich” heißt und so kompliziert klingt, als bräuchte man neben seiner eigenen Sesam-Plantage einen Highspeed-Blender und 1000 Euro in bar für den grünen Tee. Weil ich einfache Dinge liebe – wie du siehst ist dieser Blog voll davon! – ist auch dieser Aufstrich in nur einem Schritt zusammengerührt. Klasse, oder? Weils eh einfach zu viele komplizierte Dinge in unserem Leben gibt …

Continue Reading

Frühstück

Gebackener Bratapfel-Porrdige | von meinem Tag auf der Couch.

October 23, 2016
Gebackener Porridge ala Bratapfel

Wenn die Tage jetzt schon langsam wieder kürzer werden und der Nebel so gar nicht verschwinden mag, küre ich meine Couch zu meinem Place-to-be. Ich mache alles dort: Essen, schlafen, arbeiten, lesen, Maniküre. Du musst wissen, ich besitze ein extra großes Modell. Extrabreit und extralang. Sodass man zur Not auch darauf schlafen kann. Diese herbstlichen Tage sind einfach wunderbar. Gegen das Fenster klopft der Regen und bei jeder weiteren ausgelesenen Buchseite wächst das Gefühl der Behaglichkeit.

Es ist Herbst, wir brauchen etwas zum Kuscheln. Oder siehst du das anders?

Zu solchen Tagen passt nichts besser als Porridge. Die cremige Variante mit herbstlichen Gewürzen, die heiss genauso gut schmeckt wie lauwarm. Dieses Bratapfel-Porridge gesellt sich gerne zu dir auf das Sofa. Beim Rezept kommen Dinkelflocken ins Spiel, die sind etwas knuspriger als herkömmliche Haferflocken. Kokosöl und warme Gewürze verwandeln das Porridge in den idealen Herbstbegleiter. Anstatt im Kochtopf wird das Porridge im Backofen zubereitet.

Tipp: Mit säuerlichen Äpfeln schmeckt das Porridge am allerbesten.

Continue Reading