Frühstück

Vegane Overnight Oats mit Schokolade | ein neuer alter Vorsatz.

Januar 6, 2016
Vegane Overnight Oats mit Schokolade

Eigentlich hab ichs nicht so mit Neujahrsvorsätzen. Warum auch. Silvester ist für mich ein Tag wie jeder andere und daher kann ich auch jeden anderen Tag nutzen, um die Dinge neu zu machen. Warum also immer auf diesen einen Tag warten?

Und dennoch hat sich in der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres ein Muster abgezeichnet, das ich ganz und gar nicht mag: Ich frühstücke nicht mehr. Also nicht mehr wirklich – nur noch am Wochenende. Dann wird es wahrlich zelebriert mit allem, was der Kühlschrank hergibt. Aber was eigentlich meine Leidenschaft ist, hat mir der hektische Alltag während der Woche geraubt. Und das ist nicht gut. Man sollte nämlich I M M E R frühstücken – hier hab ich mal alle Gründe aufgezählt, die mir eingefallen sind: KLICK!

Du siehst, Frühstücken rockt. Es lässt den Tag energiegeladen starten. Und aus diesem Grund habe ich für 2016 einen einzigen Vorsatz: Frühstücke mehr. Wenns auch nur ein schneller Smoothie oder Overnight Oats sind.

Du siehst, Frühstücken rockt.

Overnight Oats habe ich für lange Zeit fast jeden Tag gegessen. Warum? Weil sie so herrlich einfach sind. Sie sind das Chamäleon unter den Frühstücken. Man kann sie jeden Tag anders zubereiten, sie passen sich sämtlichen Vorlieben und Jahreszeiten an und schmecken einfach immer. Obendrein sparst du dir morgens wertvolle Zeit, die du zum Längerschlafen nutzen kannst. Denn die Overnight Oats werden, wie der Name schon sagt, schon am Vorabend zubereitet. Diese Variante ist vegan und mit Schokolade – also besser gesagt mit Kakao zubereitet.

Overnight Oats gehen natürlich auch nicht-vegan und mit normaler Milc oder Jogurt. Sie schmecken sogar herrlich mit Orangensaft – alles ist möglich. Schneide frische Früchte der Saison rein oder toppe sie mit Marmeladeselbstgemachter Nutella oder der Salzmandelbutter, die ganz einfach gemixt ist. Deiner Fantasie und deinen Geschmacksvorlieben sind keine Grenzen gesetzt.

Vegane Overnight Oats mit Schokolade

Vegane Overnight Oats mit Schokolade – für 2 kleine Frühstücksgläser

  • 2 Becher Mandelmilch
  • 1 sehr reife Banane
  • 1-2 EL Back-Kakaopulver
  • 4 EL Chiasamen – meine sind von Sachia
  • 60 g Haferflocken
  • optional: Kokosjogurt, gehackte Nüsse und Kakaonibs zum Bestreuen

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gründlich verrühren. Die Overnight Oats über Nacht in den Kühlschrank stellen und am Morgen nach dem Aufstehen wieder heraus holen. Die Haferflocken haben die Milch aufgesaugt und sind zu einem geschmeidigen Porridge geworden. Vor dem Servieren die Overnight Oats noch nach Wunsch toppen. Ich verwende gerne Kokosjogurt, gehackte Nüsse und Kakaonibs.

Vegane Overnight Oats mit Schokolade

Als Topping für die Overnight Oats eignet sich alles, was dir schmeckt: von gehackten Mandeln über Hanfsamen, Kakao oder Jogurt. Auch frische Früchte obendrauf passen super dazu.

Vegane Overnight Oats mit Schokolade

Overnight Oats sind ohnehin perfekt geeignet, wenn du morgens keine Zeit für Frühstück hast. Ich nehme sie mir einfach direkt ins Büro mit. Da ich aber kein Fan von Plastik bin und versuche, es so gut es geht zu vermeiden, bereite ich die Haferflocken in einem verschraubbaren Marmeladenglas zu. Da kann nichts in der Handtasche auslaufen. Und außerdem sieht es hübsch aus.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Homemade Deliciousness Januar 7, 2016 at 13:00

    Overnight Oats sind echt das ideale Frühstück für Eilige. Deine Schoko-Version klingt super! Besonders intrigued bin ich aber von der Salzmandelbutter! Ich fürchte zwar ein bisschen, dass mein Mixer zu schwach ist, aber versuchen werd ich es <3 Perfektes Topping!
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    • Reply Conny Januar 7, 2016 at 14:26

      Ich freue mich über dein Kommentar, Elisabeth!
      Und ja – die Salzmandelbutter ist wirklich fantabulös!
      Ich musste zwar irrsinnig lange suchen, bis ich bei uns in der Gegend Salzmandeln fand, aber die Suche hat sich dann gelohnt 🙂

      Alles Liebe,
      Conny

    Leave a Reply