Browsing Tag

Mandelmilch

Kuchen/Torten

Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl | Dedicated #1

Februar 3, 2019
einfache Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl und Gluten

Bevor ich dir das Rezept mit dem verführerischen Namen „Dirty-Chai-Brownies“ verrate, muss ich ein wenig ausholen, denn – wie so oft hier auf dem Blog – gibt es auch hierzu eine kleine Geschichte.

Wenn du mir auf Instagram folgst, kannst du dich vielleicht daran erinnern: Wer mir in einer Videosequenz auf dem WhoGotSkillz-Partyboot entdeckt und mir einen Screenshot schickt, bekommt ein Rezept mit persönlicher Widmung. Ja, du hast richtig gelesen, da steht Partyboot – ABER um das soll es heute nicht gehen.

Michaela hat mich als erstes gespottet und schnell war klar: Es muss was mit Schokolade sein. Menschen, die auf die Frage „Dunkle oder helle Schokolade“ mit dem Satz „Bei Schoko gibts kein oder“ antworten, sind sowieso die besten Menschen. Außerdem teilen uns Michi und ich ab und zu eine Kaffeemaschine, darum war schnell klar: In die Brownies muss Kaffee rein. Darum auch der Zusatz „dirty“. Wer hier jetzt an etwas anderes gedacht hat soll sich bitte schämen gehen.

Dirty-Chai-Brownies! Klingt das nicht grandios? Die Brownies kommen ganz ohne Mehl aus und sind somit von Natur aus glutenfrei. Obendrein werden die superschokoladigen Brownies noch mit einer noch schokoladigeren Ganache bestrichen, die schön feinherb ist und dich in eine höhere Schokoladengalaxie vordringen lässt. Unheimlich!

Für die Brownies kochst du zuerst einen simplen Chai-Latte und lässt in der warmen Gewürzmilch die Schokolade schmelzen – alleine diese Schokomilch ist herrlich! Dazu kommt dann noch Espresso in den Brownieteig (wir erinnern uns: dirrrrty!) schon kannst du nach 2 Stück dieser Schokobomben nicht mehr schlafen. Nein Scherz. So schlimm ist es nicht. Aber: Dirty-Chai-Brownies sind schon sehr mächtig. Ein kleiner Würfel reicht völlig aus, um den Schokoladentiger in dir zufrieden zu stellen. Oder halt zwei.

Continue Reading
Kuchen/Torten

Veganer Zwetschgenkuchen mit Buchweizenmehl | in fremden Küchen abgeschaut.

September 9, 2018
Veganer Zwetschgenkuchen mit nussigem Buchweizenmehl
Da schau her – heute gibts mal wieder etwas Gesundes. Aber so richtig! Der Zwetschgenkuchen nach einem Rezept von Maras Wunderland ist vegan und frei von raffiniertem Zucker. Klingt schrecklich? Gar nicht!

Die Zwetschgen schicken schon die ersten Herbstgrüße voraus, darum ist der Teig mit Kardamom, Zimt und Vanille verfeinert. Schön saftig kommt er daher, dafür sorgen die Mandelmilch, das Chia-Ei und die gemahlenen Mandeln. Ich liebe ja solche Kuchen, die schön saftig und fruchtig sind – und auf denen man nicht stundenlang herumkauen muss…

Wenn eine Kuchen als gesund bezeichnet werden kann, dann dieser hier. Vollkornmehl und Buchweizenmehl schmecken nicht nur schön nussig, sie bringen auch das volle Korn auf deine Kuchengabel. Gesüßt wird der Zwetschgenkuchen mit Datteln und Agavendicksaft – also verabschiede dich schonmal von raffiniertem Zucker.

Danke Mara für das tolle Rezept!

Hier geht’s zum Rezept

Frühstück

Kastanien-Pancakes mit Brombeeren | die natürlich glutenfreie Variante.

August 28, 2016
Kastanien Pancakes mit Cashewcreme und Brombeeren
Wie du bestimmt schon bemerkt hast, liebe ich es, mit Alternativen zu experimentieren. Meist ist es Milch, die mich auf Abwege bringt und ganz oft kommt statt Kuhmilch solche aus Reis, Kokosnuss oder Urkorn in meine Kuchen. Ab und zu – aber noch viel zu selten! – versuche ich mich in nicht so verbreiteten Mehlsorten. Es muss doch noch was anderes auf dem Mehlhorizont geben als Weizen oder Dinkel. Und siehe da: Da sprang mit ein noch viel zu selten geöffnetes Packerl Kastanienmehl ins Auge und musste auf schnellstem Wege verkocht werden. Kastanien-Pancakes it is, dazu gibts eine easy-peasy Cashewcreme und frische Brombeeren. Klingt nach einem Frühstück für Pimps. Ist es aber gar nicht!

Kastanienmehl ist zwar etwas zickig in der Verarbeitung, bei diesen Pancakes brauchst du dir aber wirklich gar nichts denken. Das Mehl wird ganz einfach so verarbeitest, wie du es bei weißem Mehl auch tun würdest. Und natürlich könntest du die Cashewcreme auch weglassen, sie gibt den Pancakes aber ein herrlich nussiges Topping, das hervorragend zu den Brombeeren passt. Die Pancakes fallen etwas dunkler aus, da das Kastanienmehl je nach Hersteller hell- bis dunkelbraun ist.

Continue Reading

Frühstück

Gebackenes Porridge mit Rhabarber | watschneinfach würde ich sagen.

Mai 25, 2016
Rezept für Gebackenes Porridge mit Rhabarber
Trends sind ja so eine Sache … Noch dazu, wenn’s ums Essen geht, ums Frühstück um präzise zu sein. Bei mir ist das nämlich so: Der Trend (Smoothie Bowls, Chiapuddings, Overnight Oats) schleicht sich in meine Aufmerksamkeitszone, ich sauge ihn auf und esse so viel davon, dass sie mir nach kürzester Zeit zum Hals raushängen. Das ist nicht gut, denn so kann man bald sogar die besten und gesündesten Gerichte nicht mehr sehen. So ist mir das ehrlich mit Chiapudding passiert.

Adieu, Chiapudding. Ich werde dich wohl nie wieder sehen können!

Ich habe das Frühstück aus Milch und Chiasamen jeden Tag gegessen – natürlich in verschiedenen Versionen – aber irgendwann hatte ich endgültig genug davon. Seltsamerweise (und dafür bin ich sehr dankbar!) ist meine Leidenschaft für Porridge noch nicht vom Winde verweht worden. Ich liebe ihn noch immer heiß und innig und hoffe, dass das auch noch lange so bleibt.

Darum lege ich dir heute ein wirklich schnelles Rezept für gebackenes Porridge mit Rhabarber ans Herz. Wir Österreicher würden es auch „watschneinfach“ nennen, so leicht ist es gemacht. Meistens gibts gebackenes Porridge bei uns am Wochenende, wenn wir Zeit haben es so richtig zu genießen. Wir löffeln es dann direkt aus dem Topf, je nach Wetterlage eingekuschelt im Bett oder schon draußen auf der Terrasse. Bei diesem gebackenen Porridge versteckt sich der Rhabarber auf dem Topfboden, was ihn beinahe schon zu einer süßen Fruchtschicht schmelzen lässt. Ein kleiner Hinweis am Rande: Dieses Porridge ist nicht unbedingt auf der ganz süßen Seite. Süßschnäbel müssen vielleicht die Menge an Honig etwas erhöhen.

Continue Reading

Frühstück

Vegane Overnight Oats mit Schokolade | ein neuer alter Vorsatz.

Januar 6, 2016
Vegane Overnight Oats mit Schokolade
Eigentlich hab ichs nicht so mit Neujahrsvorsätzen. Warum auch. Silvester ist für mich ein Tag wie jeder andere und daher kann ich auch jeden anderen Tag nutzen, um die Dinge neu zu machen. Warum also immer auf diesen einen Tag warten?

Und dennoch hat sich in der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres ein Muster abgezeichnet, das ich ganz und gar nicht mag: Ich frühstücke nicht mehr. Also nicht mehr wirklich – nur noch am Wochenende. Dann wird es wahrlich zelebriert mit allem, was der Kühlschrank hergibt. Aber was eigentlich meine Leidenschaft ist, hat mir der hektische Alltag während der Woche geraubt. Und das ist nicht gut. Man sollte nämlich I M M E R frühstücken – hier hab ich mal alle Gründe aufgezählt, die mir eingefallen sind: KLICK!

Du siehst, Frühstücken rockt. Es lässt den Tag energiegeladen starten. Und aus diesem Grund habe ich für 2016 einen einzigen Vorsatz: Frühstücke mehr. Wenns auch nur ein schneller Smoothie oder Overnight Oats sind.

Du siehst, Frühstücken rockt.

Overnight Oats habe ich für lange Zeit fast jeden Tag gegessen. Warum? Weil sie so herrlich einfach sind. Sie sind das Chamäleon unter den Frühstücken. Man kann sie jeden Tag anders zubereiten, sie passen sich sämtlichen Vorlieben und Jahreszeiten an und schmecken einfach immer. Obendrein sparst du dir morgens wertvolle Zeit, die du zum Längerschlafen nutzen kannst. Denn die Overnight Oats werden, wie der Name schon sagt, schon am Vorabend zubereitet. Diese Variante ist vegan und mit Schokolade – also besser gesagt mit Kakao zubereitet.

Overnight Oats gehen natürlich auch nicht-vegan und mit normaler Milc oder Jogurt. Sie schmecken sogar herrlich mit Orangensaft – alles ist möglich. Schneide frische Früchte der Saison rein oder toppe sie mit Marmeladeselbstgemachter Nutella oder der Salzmandelbutter, die ganz einfach gemixt ist. Deiner Fantasie und deinen Geschmacksvorlieben sind keine Grenzen gesetzt.

Vegane Overnight Oats mit Schokolade

Continue Reading

Frühstück

Vegane Pfirsich-Pancakes | oder auch: Ahornsirup mit Pancakes

August 31, 2015
Rustikale vegane Pfirsich-Pancakes
Falls du es tatsächlich noch nicht mitbekommen hast (Anzeichen dafür gabs hier, hier und hier): Ich liebe nichts auf der Welt so sehr wie Pancakes. Also kulinarischer Natur, versteht sich.

Oh Pancake mein Pancake – ich könnte sie jeden Tag essen und dürfte ich mich für den Rest meines Lebens nur noch von einer einzigen Speise ernähren… Es wären Pancakes. Ihre weiche, warme Fluffigkeit ist mit nichts auf der Welt zu vergleichen. Ihre Wandelbarkeit auch, denn sie lassen (fast) alles mit sich machen. Im Team mit Schokolade, Karamell, Obst oder Nüssen macht ihnen so schnell keine Süßigkeit was vor. Weder Kuchen noch anderes süße Gebäck. Und der Fakt, dass man sie schon morgens essen darf, macht Pfannkuchen nur noch herrlicher. Anbetungswürdig.

Dürfte ich mich für den Rest meines Lebens nur noch von einer einzigen Speise ernähren – es wären Pancakes!

Manch böse Zungen behaupten, dass ich Pancakes eigentlich nur als Ausrede vorschiebe, löffelweise Ahornsirup in mich reinzuschaufeln. Aber da ist natürlich gar nichts dran. Aber ein großzügiger Schuss Ahornsirup gehört einfach dazu, oder was meinst du?

Ahornsirup passt übrigens auch zu diesen veganen Pfirsich-Pancakes. Ich wollte sie extra rustikal haben, schön dick und großen Fruchtstücken drin. Daher habe ich die Pfirsiche nur grob in Stücke geschnitten. Anstatt Ei habe ich ein sogenanntes Leinsamen-Ei hergestellt. Zerstoßene Leinsamen werden dafür mit Wasser verrührt und ersetzen die Rolle vom Ei in den Pfannkuchen. Natürlich kannst du auch ein Ei stattdessen nehmen für eine unvegane Variante.

Hier geht’s zum Rezept!

Dessert

Mandeleis mit Marzipan und Mandelkrokant | zu Gast bei we love handmade

August 1, 2015
Mandeleis mit Marzipan und Mandelkrokant
Herrje – eine Premiere hier auf dem Blog und das erste Mal überhaupt. Die Eis eher abgeneigte Person hinter diesem Blog hat sich doch einmal in Eis geübt. Was solls, dachte ich, irgendwas muss da schon dran sein an diesem Sommerhype. Gesagt, getan – gerührt gekocht gekühlt.

Das Ergebnis ist ein cremiges Mandeleis mit Marzipan und Mandelkrokant. Herrlich nussig und schön knusprig vom Krokant. Fast schon wie ein Kuchen. Best of both worlds sozusagen.

Die Runde Mandeleis hab ich übrigens für die Mädls von we love handmade spendiert. Dort könnt ihr das Rezept ganz genau nachlesen und mit den Fotos Guster holen!

Hier gehts zum Rezept!

Mandeleis mit Marzipan und Mandelkrokant