Browsing Category

Frühstück

Frühstück

Kastanien-Pancakes mit Brombeeren | die natürlich glutenfreie Variante.

August 28, 2016
Kastanien Pancakes mit Cashewcreme und Brombeeren

Wie du bestimmt schon bemerkt hast, liebe ich es, mit Alternativen zu experimentieren. Meist ist es Milch, die mich auf Abwege bringt und ganz oft kommt statt Kuhmilch solche aus Reis, Kokosnuss oder Urkorn in meine Kuchen. Ab und zu – aber noch viel zu selten! – versuche ich mich in nicht so verbreiteten Mehlsorten. Es muss doch noch was anderes auf dem Mehlhorizont geben als Weizen oder Dinkel. Und siehe da: Da sprang mit ein noch viel zu selten geöffnetes Packerl Kastanienmehl ins Auge und musste auf schnellstem Wege verkocht werden. Kastanien-Pancakes it is, dazu gibts eine easy-peasy Cashewcreme und frische Brombeeren. Klingt nach einem Frühstück für Pimps. Ist es aber gar nicht!

Kastanienmehl ist zwar etwas zickig in der Verarbeitung, bei diesen Pancakes brauchst du dir aber wirklich gar nichts denken. Das Mehl wird ganz einfach so verarbeitest, wie du es bei weißem Mehl auch tun würdest. Und natürlich könntest du die Cashewcreme auch weglassen, sie gibt den Pancakes aber ein herrlich nussiges Topping, das hervorragend zu den Brombeeren passt. Die Pancakes fallen etwas dunkler aus, da das Kastanienmehl je nach Hersteller hell- bis dunkelbraun ist.

Continue Reading

Dessert Frühstück Snacks & Sonstiges

Marillenröster mit Birkenzucker | wenn Österreich sich in zwei Lager trennt.

August 3, 2016
traditioneller Marillenröster mit Birkenzucker statt normalem Zucker

Die Sache mit dem Marillenröster ist so ein Ding. Hier scheiden sich im Land der Berge regelmäßig die Geister, Freundschaften zerbrechen und ganze Tischgesellschaften spalten sich in zwei Lager. Was gehört nun zum Kaiserschmarrn dazu:

Zwetschgenkompott oder Marillenröster?

Das ist hier die Frage. Es scheint uns Österreicher in zwei Schichten zu trennen. Während die Zwetschgenkompott-Verfechter niemals einen Kaiserschmarrn ohne essen würden, hält die Marillenröster-Fraktion das für eine bloße Verhöhnung. Wo ich dazugehöre? Gar nirgends! Meinereiner hat nämlich Angst, zwischen die Fronten zu kommen und bestellt einfach beides.

Und dennoch verrate ich dir heute das Rezept für Marillenröster, allerdings in der weniger ungesunden Variante. Mit Birkenzucker anstatt normalem Zucker sparst du dir fast die Hälfte an Kalorien. Außerdem wird Birkenzucker nachgesagt, es sei besonders gut für die Beisserchen. Klingt gut? Finde ich auch.

Der Marillenröster ist

  • ganz ohne raffinierten Zucker gebacken
  • und damit kalorienärmer als die herkömmliche Variante
  • im Handumdrehen eingekocht
  • der perfekte Begleiter für süße Hauptgerichte wie Kaiserschmarrn oder Griessauflauf
  • am allerbesten mit reifen Früchten
  • die gesunde Variante des österreichischen Klassikers

Continue Reading

Frühstück

Overnight Oats mit Bananen und Erdbeeren | eine rudimentäre Rezeptangabe.

Juli 31, 2016
Overnight Oats super einfach

Wenn ich früh morgens aufstehe, möchte ich eigentlich nur eines tun: Mich wieder hinlegen!

Ja, so ehrlich muss ich sein. Mein Leben ist jetzt nicht eines von diesen Instagramern, die man um ihren Lifestyle beneidet, weil sie ihre Zeit zwischen Fashionshoots und Ladeneröffnungen in Ibiza, Rom oder Los Angeles verbringen. Ich beneide sie auch gar nicht darum, oder zugegebenermaßen nur manchmal. Mein Leben ist einfach nur normal und für diese Normalität liebe ich es.

Zu meiner Normalität gehört es auch, jeden Tag nach diesem einen Gedanken aufzustehen und in den Tag zu starten. Mit lebensbejahendem Frühstück wie diesem hier. Overnight Oats gehören mittlerweile zu meinem Standard-Frühstücksrepertoire, wenn ich mal keine Lust auf selbstgebackenes Brot habe. Es ist so unglaublich einfach und so unglaublich gut.

Darum muss ich mich jetzt auch gleich für die rudimentäre Rezeptangabe entschuldigen, die nicht wie üblich exakt abgemessen ist. Folge einfach deinem Instinkt und du wirst sehen: Alles wird gut, solange es Overnight Oats ist! Diese Variante habe ich mit Buchweizenmilch gemacht und ich muss sagen: spannend.

Probier es einfach selbst aus und lass mich wissen, was du davon hältst!

Hier geht’s weiter

Brot Frühstück

Slowcarb Müslikipferl | Ein Brunch ohne Brot? Undenkbar.

Juli 13, 2016
Slowcarb Müslikipferl
  • Ein Brunch ohne Milch? Klappt.
  • Ein Brunch ohne Kaffee? Für mich sowieso kein Problem.
  • Ein Brunch ohne Brot? Undenkbar!

Was aber tun, wenn man mal ein bisserl auf Kohlehydrate verzichten möchte und somit Semmerl, Croissant & Co. wegfallen? Weinen. Bizeln. Sich heulend in Embriostellung in einer Ecke des Wohnzimmers zusammenrollen und hoffen, dass die offizielle Brunchzeit schnell vorbei geht. Oder man macht Slowcarb-Müslikipferl.

Ein Brunch ohne Brot? Undenkbar!

Die sind zwar auch mit Kohlehydraten, aber mit coolen. Solchen, die unsere Verdauung lang beschäftigen und damit mehr Energie verbrennen als sie dem Körper zufügen. Daher kommt auch der Begriff Slowcarb. Klingt nach einer trockenen, staubigen, faden Angelegenheit? GAR NICHT! Die Müslikipferl sind richtig saftig, weil Topfen und Öl in den Teig kommt. Zusätzlich habe ich sie mit Müsli gepimpt, was für Extra-Geschmack und Knusper sorgt. Und Dinkelvollkornmehl verleiht den Kipferln sowieso eine wunderbar nussige Note. Du kannst natürlich ein Müsli deiner Wahl nehmen oder sogar anstatt Früchtemüsli eines mit Schokolade. Verrat es halt dann niemandem, dass die Kipferl etwas an ihrer Gesundheit einbüßen. Das bleibt dann einfach unter uns, okay?

Continue Reading

Frühstück

Gebackenes Porridge mit Rhabarber | watschneinfach würde ich sagen.

Mai 25, 2016
Rezept für Gebackenes Porridge mit Rhabarber

Trends sind ja so eine Sache … Noch dazu, wenn’s ums Essen geht, ums Frühstück um präzise zu sein. Bei mir ist das nämlich so: Der Trend (Smoothie Bowls, Chiapuddings, Overnight Oats) schleicht sich in meine Aufmerksamkeitszone, ich sauge ihn auf und esse so viel davon, dass sie mir nach kürzester Zeit zum Hals raushängen. Das ist nicht gut, denn so kann man bald sogar die besten und gesündesten Gerichte nicht mehr sehen. So ist mir das ehrlich mit Chiapudding passiert.

Adieu, Chiapudding. Ich werde dich wohl nie wieder sehen können!

Ich habe das Frühstück aus Milch und Chiasamen jeden Tag gegessen – natürlich in verschiedenen Versionen – aber irgendwann hatte ich endgültig genug davon. Seltsamerweise (und dafür bin ich sehr dankbar!) ist meine Leidenschaft für Porridge noch nicht vom Winde verweht worden. Ich liebe ihn noch immer heiß und innig und hoffe, dass das auch noch lange so bleibt.

Darum lege ich dir heute ein wirklich schnelles Rezept für gebackenes Porridge mit Rhabarber ans Herz. Wir Österreicher würden es auch „watschneinfach“ nennen, so leicht ist es gemacht. Meistens gibts gebackenes Porridge bei uns am Wochenende, wenn wir Zeit haben es so richtig zu genießen. Wir löffeln es dann direkt aus dem Topf, je nach Wetterlage eingekuschelt im Bett oder schon draußen auf der Terrasse. Bei diesem gebackenen Porridge versteckt sich der Rhabarber auf dem Topfboden, was ihn beinahe schon zu einer süßen Fruchtschicht schmelzen lässt. Ein kleiner Hinweis am Rande: Dieses Porridge ist nicht unbedingt auf der ganz süßen Seite. Süßschnäbel müssen vielleicht die Menge an Honig etwas erhöhen.

Continue Reading

Frühstück

Karotten-Challah | weil die Karotten immer übrig bleiben.

Mai 15, 2016
super fluffiges Karotten-Challah Brot

Was du immer bei mir im Kühlschrank finden wirst: Käse und Karotten. Letzteres bleibt seltsamerweise immer von der Biokiste übrig, die ich im Zweiwochen-Rhythmus abonniert habe. Die Systematik dahinter verstehe ich nicht ganz, denn bei mir gibts fast täglich frisch gepressten Saft mit Karotte… Und dennoch: auf dem Boden des Gemüsefachs liegen sie immer rum, werden schon leicht schrumpelig und lösen bei mir Mitleid aus.

Darum bin ich auch immer auf der Suche nach Verwertungsmöglichkeiten von Karotten, die über den Saft und den Salat hinaus gehen. Letzthin waren das zum Beispiel Energiebällchen mit Karotten, die mir richtig gut gelungen sind. Heute soll es aber um etwas ganz anderes gehen: Karotten-Challah! Das Weltbeste. Das Einzigartigste. Das Fluffigste. Mit Karotte, jawohl!

Gib dir einen Ruck, gib Karotten in den Germteig!

Ob du das Hefegebäck nun Brioche, Zopf oder Challah nennst bleibt dir überlassen. Ich habe den Namen Challah aus einem äußerst wichtigen Grund gewählt: Es liest sich so besonders! Challah. Challaaaaah. Klingt so gut wie es schmeckt! Challah ist im Grunde ein hebräisches Brot, das immer an Schabbat und anderen Feiertagen gebacken wird. Wer mir mehr über diese Tradition verraten möchte – bitte immer her damit!

Zurück zum Karotten-Challah. Dieses Hefeteiggebäck ist wunderbar fluffig und durch die geraspelten Karotten im Teig auch wunderbar saftig. Zwei Eigenschaften, die sich meistens nicht gegenseitig befruchten – außer natürlich man ist ein Backmeister. (Mit diesem Brot wirst du zu einem, versprochen!) Der Teig ist alles andere als puristisch: Honig, Zimt, Butter und Muskatnuss hauen so richtig auf den Putz. Das Brot schmeckt daher ohne alles intensiv, aber mit ein wenig Butter bestrichen wird es zum Gedicht!

Continue Reading

Frühstück

Smoothie Bowl Mango-Banane | Die Anatomie der Smoothie Bowls.

Mai 4, 2016
Banane-Mango-Smoothie Bowl

Irgendwann in der Mitte des letzten Jahres war Instagram voll davon und niemand konnte sich erklären, woher sie kommen oder was so besonders daran ist. Die Rede ist von Smoothie Bowls. Begriffe wie „Breakfast Mandala“ steigerten dann noch den Hype um die Fruchtschüsserl und ich muss zugeben: auch ich war mittendrin.

Roh, vegan, no carb – schlimmer könnte ein Frühstück nicht sein? Stimmt nicht ganz!

Frühstück ist schließlich mein Steckenpferd und keine Mahlzeit liebe ich so sehr wie die erste des Tages. Heute verrate ich dir die Anatomie der Smoothie Bowls und stelle meine persönliche Vermutung an, warum sie derzeit wortwörtlich in aller Munde sind. Und ein Rezept bekommst du natürlich auch!

Continue Reading